Get Adobe Flash player

Monatsarchive: Dezember 2013

Seriöser Goldankauf – Immer Vergleichsangebote einholen!

Seriöser Goldankauf – Immer Vergleichsangebote einholen!

Seriöser GoldankaufWenn sie alten Goldschmuck oder Münzen verkaufen wollen, so sollten sie die vielen Anbieter immer kritisch prüfen und vergleichen; denn ein seriöser Goldankauf findet nicht bei allen Ankäufern statt. Der seit Jahren relativ hohe Goldpreis hat leider auch immer mehr unseriöse Geschäftemacher auf den Markt gebracht, welche sogar bis zu über 50% weniger zahlen, als das Gold tatsächlich wert ist. Nur in einer seriösen Goldankaufstelle können sie ohne versteckte Gebühren und Kosten mit einem angemessenen Ankaufspreis für ihr Gold rechnen.

Maiers Goldankauf, Bertholdstraße 15, 75177 Pforzheim, Tel.: 07231/325 71

Darum sollten sie sich immer für ein Fachgeschäft wie das von Roland Maier entscheiden, welches über viel Erfahrung im Edelmetallankauf verfügt und wo sie ohne unter Druck gesetzt zu werden im gesamten Ankaufsprozess Transparenz erkennen können.

Test zum Goldankauf der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV)

Für alle die alten Schmuck oder andere Goldstücke zu Geld machen wollen, gibt es meist neben einigen Filialen vor Ort auch zahlreiche Internetanbieter, denen sie von zu Hause aus ihre Wertstücke zuschicken können. Doch was ist der bessere Weg?

In Zusammenarbeit mit dem Nachrichtensender N24 hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien im März 2013 einen Test unter deutschlandweiten Filialketten und großen Online-Händlern im Bereich Goldankauf durchgeführt. Um zu sehen, wo am besten Preis und Konditionen stimmen, waren die Hauptkriterien der Studie der gezahlte Preis und die Servicequalität.

Darum wurde im ersten Teil der Studie bei den Online-Ankäufern vor allem der angebotene Ankaufspreis erfasst; auch die Versandkonditionen und mögliche zusätzliche Kosten flossen in die Testauswertung mit ein; Faktoren, die nicht zuletzt auch Aussagen über die Seriosität des Goldankaufes zulassen.

Für die Überprüfung der Servicequalität bewerteten die Tester die Internetpräsenz des Online-Anbieters auf Informationsgehalt und Professionalität, die Kompetenz und Erreichbarkeit des Kundendienstes sowie die Schnelligkeit der Abwicklungen.

Das Fazit: Ganz generell erfolgt das Geschäft beim Online-Goldankauf professionell; versandte Wertstücke konnten auf Probe auch immer unbeschädigt zurück gefordert werden; die Serviceleistungen waren zumeist befriedigend und die Abwicklung erfolgte bei allen getesteten Anbietern recht zügig.

Der Schwerpunkt für die Berechnung des Gesamttesturteils lag allerdings auf dem angebotenen Ankaufswert um die Seriosität des jeweiligen Ankäufers beurteilen zu können; denn nur mit großem Aufwand kann ein Kunde die tatsächlich gebotenen Preise der Online-Anbieter vergleichen. Und tatsächlich schwankten die Ankaufspreise der Internethändler erheblich; demzufolge belegen die ersten drei Plätze auch die Online-Anbieter mit den besten Ankaufswerten:

  1. Goldankauf-exchange.de

  2. Edelmetall-verkaufen.de und

  3. MoneyGold.de

Für den zweiten Testteil, den der Filialketten, ließen sich speziell qualifizierte, verdeckte Tester zum Ankauf einiger Altgoldstücke direkt in den Geschäften beraten. Anschließend füllten sie einen Fragebogen mit insgesamt 18 Fragen aus und der Ankaufswert wurde erfasst. So ergaben sich auch hier zwei Haupttestbereiche:

  1. Ankaufswerte

  2. Service, Beratungsgespräch, Ladengeschäft

Auch im Test der Filialketten kam dem angebotenen Goldankaufspreis das höchste Gewicht zu. Im anderen Teil bewerteten die Tester die Diskretion und Sicherheitsaspekte im Ladengeschäft, die Freundlichkeit der Mitarbeiter sowie die Genauigkeit der Beratung.

Als Fazit lässt sich sagen, das auch die Ankaufswerte unter den getesteten Filialen schwanken, jedoch ist beim Goldankauf direkt in den Geschäften ein Vergleich der angebotenen Preise für den Kunden wesentlich einfacher und weniger Zeitaufwendig. Testsieger der Filialketten in den Kategorien Preis und Service wurden:

  1. Pro Aurum

  2. Exchange und

  3. GoldXL

Kein klarer Testsieger zwischen Internet- und Filialketten in Sachen Goldankauf

Vergleicht man die getesteten Angebote vor Ort und im Internet, bekommt man im Durchschnitt im Internet etwas mehr Geld für sein Altgold. Allerdings gestaltet sich hier die Suche nach den besten Preisen ein wenig wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Und die Schwankungen zwischen den besten Anbietern im Internet und in den Filialen sind auch eher als gering zu bewerten.

Egal wo sie ihren Goldankauf abwickeln wollen, entscheidend ist die sorgfältige Auswahl eines seriösen Goldankäufers und den finden sie nur durch einen Vergleich der verschiedenen Angebote. Und natürlich können sie sich auch an den vorliegenden Testergebnissen zum Goldankauf orientieren.

Goldankauf Schmuck – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Goldankauf Schmuck – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Goldankauf SchmuckIn Anbetracht dessen, wie viele Deutsche goldene Schmuckstücke besitzen, ist die Anzahl derer, die zum Goldankauf Schmuck, Münzen oder andere Edelmetallschätze bringen, doch relativ überschaubar. Aber: Wer einmal den Goldankäufer seines Vertrauens gefunden hat, der wird diesem auch in der Zukunft treu bleiben.

Maiers Goldankauf, Bertholdstraße 15, 75177 Pforzheim, Tel.: 07231/325 71

Roland Maier führt sein Unternehmen seit 1997 erfolgreich in Pforzheim und hat sich einen festen Kundenstamm aufgebaut, welcher entgegen der Steinbeis Studie gerne und viele Schätze dem Händler zum Goldankauf bringen.

Studie der Steinbeis Hochschule zum privaten Goldbesitz

Unglaubliche geschätzte 8000 Tonnen Gold im Wert von fast 400 Milliarden Euro sollen die deutschen Privathaushalte besitzen – das besagt eine 2012 durchgeführte Studie der Berliner Steinbeis Hochschule. Im Auftrag eines großen Edelmetall- und Technologiekonzerns wurden dafür im Sommer vergangenen Jahres rund 2000 Bürger ab 18 Jahren befragt.

Laut den Studienergebnissen liegt der Bevölkerungsanteil der Goldbesitzer hierzulande bei rund 70%; wobei jedoch mehr als die Hälfte davon ausschließlich über Goldschmuck verfügen. Umgerechnet heißt das, jeder Erwachsene in Deutschland besitzt im Schnitt etwa 55Gramm Goldschmuck und das Ergebnis der Studie zeigt demnach auch: Die Deutschen haben inzwischen mehr Geld in Gold angelegt, als sie in Aktienanlagen investiert haben.

Aber das wohl verblüffendste Ergebnis der Studie ist: Etwa die Hälfte aller befragten Goldbesitzer bewahren ihre Schätze zu Hause auf; deponieren das Edelmetall nicht bei einer Bank oder einem spezialisiertem Anbieter. Nach Wirtschafts- und Bankenkrisen haben die Deutschen wohl ihr Vertrauen in Geld- und Sparinstitute verloren und glauben ihre goldene Wertanlage sicherer im heimischen Haushalt.

Für den Handel mit Goldankauf ist das letzte Ergebnis der Steinbeis Studie wohl recht unbefriedigend; denn mit dem Goldkauf sind die meisten Anleger durchaus zufrieden; nur etwa 8% denken daran, im Goldankauf Schmuck, Münzen oder Barren wieder zu verkaufen; hingegen planen stolze 85% in Zukunft weitere Goldkäufe.

Welchen Wert haben meine Goldstücke eigentlich?

Für die heimische Kontrolle und damit der genauen Ermittlung des Geldwertes ihres Goldschmucks benötigen sie ein paar Dinge, die sie vielleicht noch nicht besitzen, aber sich einfach besorgen können:

  1. Eine Waage die Gewicht in Gramm anzeigt bis auf 2 Stellen nach dem Komma genau

  2. Eine Lupe um den Goldstempel auf den Schmuckstücken genau zu erkennen

  3. Einen Taschenrechner um das Gewicht der verschiedenen Goldsorten zu addieren

  4. Eine Zange um Steine aus Ringen und Ketten zu entfernen

  5. Einen Schraubenzieher um aus Golduhren das Uhrenwerk entfernen zu können

Wenn sie alle Vorbereitungen getroffen haben, eventuelle Steine aus ihren Schmuckstücken entfernt (dies wird der Fachhändler auch tun, da alter Goldschmuck meist immer Schmelzgold ist und Schmucksteine nicht mit gewogen und eingeschmolzen werden) und aus Golduhren das Uhrenwerk entfernt haben; dann sortieren sie ihre Stücke nach dem Feingoldgehalt, den sie mithilfe der Lupe am Goldstempel erkennen können. Anschließend wiegen sie alle Stücke gleicher Karatzahl und addieren deren Gewicht.

Im letzten Schritt benötigen sie den aktuellsten Goldpreis. Dabei hilft ihnen beispielsweise ein sogenannter Goldrechner aus dem Internet. Hier sehen sie den Tageskurs für das Edelmetall. Sie brauchen nur das Gewicht ihrer Goldstücke in der genauen Karatkategorie eintragen und der Rechner ermittelt ihnen umgehend den Geldwert ihres Goldes.

Auch ein Fachhändler wie Roland Maier wird beim Goldankauf in seinem Geschäft in genau der gleichen Art und Weise vorgehen und lässt sie natürlich bei seiner Arbeit über die Schulter schauen. Wollen sie aber ganz auf Nummer Sicher gehen, können sie anhand der oben genannten Schritte im Vorraus selbst ganz genau den Geldwert ihrer Goldstücke ermitteln.

Pforzheim Gold – Gegenwart und Geschichte der Goldstadt

Pforzheim Gold – Gegenwart und Geschichte der Goldstadt

Goldstadt Pforzheim Leben der Reichen und SchönenEingebunden inmitten des Schwarzwaldes finden sie ein traditionsreiches Unternehmen, welches sich darin etabliert hat, in der Goldstadt Pforzheim Gold und Silber anzukaufen:

Maiers Goldankauf, Bertholdstraße 15, 75177 Pforzheim, Tel.: 07231/325 71

Wie die Stadt an sich, blickt auch das Unternehmen von Roland Maier auf eine lange Tradition in der Edelmetallbranche zurück. Die ehemaligen Geschäftsräume der Pforzheimer Münzhandels GmbH, welche bereits im Jahre 1967 ihren Handel in der Goldstadt eröffnete, sind seit 1997 der Stammsitz von Maiers Goldankauf.

Warum trägt Pforzheim den Beinamen „Goldstadt?“

Nicht nur, das Pforzheim wie keine andere deutsche Stadt so eng mit der Geschichte der Schmuck- und Uhrenindustrie verbunden ist; bis heute findet sich hier das Zentrum dieser Branche und verhalf Pforzheim zu dem internationalen Ruf als „Schmuckmetropole.“ In Pforzheim Gold, Silber oder andere Edelmetalle zu bewundern, die Herstellung von Schmuck zu beobachten oder die Anfänge der Uhrenindustrie kennenzulernen, geht in der Goldstadt an zahlreichen Orten:

  • Das Schmuckmuseum mit einer einzigartigen Sammlung
  • Die „Schmuckwelten“, ein in Europa einmaliges Erlebnis- und Einkaufszentrum
  •  Das Mineralienmuseum
  • Das Technische Museum der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie

Das Technische Museum zeigt heute noch funktionstüchtige Maschinen, an denen die frühere Arbeitsweise der Goldschmiede und Uhrmacher bestaunt werden kann und ist damit einzigartig in Deutschland.  Das weltbekannte Schmuckmuseum Pforzheim befindet sich im 2006 wiedereröffneten Reuchlinhaus und zeigt eine einmalige Sammlung an Schätzen. Die „Schmuckwelten Pforzheim“ wurden im Jahr 2005 inmitten im Stadtzentrum Pforzheims eröffnet und zeigen auf über 4000qm kostbaren Schmuck und exklusive Uhren. Dieses „Schaufenster“ der Schmuckmetropole ist national wie international eine besondere Attraktion der Goldstadt. Die „Mineralienwelt“ trat mit ihrer Eröffnung 2005 zum ersten Mal in Erscheinung und bietet ihren Besuchern regelmässig wechselnde Sonderausstellungen. Derzeit widmet sich das Museum im Speziellem dem „Fluorit.“

Das Geschäft von Roland Maier in der Nordstadt ist nicht nur einen Besuch wert, wenn sie alten Schmuck oder Münzen seriös in Geld umwandeln wollen. Der Pforzheimer Goldfachmann weiß ihre Schätze genau zu beurteilen und hilft ihnen mit umfangreichem Know How in allen Belangen und Fragen rund um Edelmetalle aller Art.

Wie Pforzheim zur Goldstadt wurde…

Die Anfänge der großen Schmuckindustrie in Pforzheim finden sich bereits im Jahr 1767 unter dem Markgrafen Karl Friedrich von Baden. Alles begann mit einer kleinen Taschenuhren- und später auch Schmuckfabrik eines Franzosen, führte rasch zur Gründung der Uhren- und Schmuckmanufaktur und nahm mit der baldigen weltweiten Belieferung mit Schmuckwaren seinen rasanten Aufschwung.

Als im 2. Weltkrieg 1945 die blühende Schmuckindustrie der Stadt komplett zerstört wurde, ließen sich die Pforzheimer davon nicht unterkriegen, bauten alles wieder neu auf und waren bereits 1953 wieder Hauptexporteur von Schmuckwaren aller Art.

Heute erwirtschaftet die Goldstadt geschätzte 70 % des gesamten Umsatzes der deutschen Schmuckindustrie und ist nach wie vor Hauptlieferant in die ganze Welt: So stammen etwa 80 % des aus Deutschland exportierten Schmucks aus den Manufakturen Pforzheims.

Mit dem in seinem Goldankauf eingekauften Edelmetallen bedient Roland Maier hauptsächlich ortsansässige Scheideanstalten und Edelmetallmanufakturen und trägt damit letztendlich auch seinen kleinen Anteil zum stetigen Weiterblühen der Schmuckindustrie Pforzheims bei.