Get Adobe Flash player

Goldankauf – Ankauf boomt in allen Bereichen

Goldankauf – Ankauf boomt in allen Bereichen

Der Ankauf von gebrauchten Waren boomt; Vor allem auch über das Internet. Anbieter wie ReBuy, Momox oder Flip4new, was gerade erst als das am schnellsten wachsende Unternehmen der europäischen Digitalwirtschaft ausgezeichnet wurde, übersähen den Onlinemarkt. Auch Marktriesen wie Amazon oder Ebay haben sich in dem Geschäft „Re – Commerce“ längst einen Namen gemacht. Angekauft wird einfach alles: Von Handys, über Autos, Bücher und Antiquitäten, bis hin zu Kleidung.

Und natürlich gibt es auch zahlreiche Internetanbieter zum Ankauf von Edelmetallen. Auch traditionsreiche Händler haben neben ihren Ladengeschäften längst die Gewinnbringung des Internetankaufs erkannt und bieten ihren Kunden auch online den Goldankauf an.

Maiers Goldankauf, Bertholdstraße 15, 75177 Pforzheim, Tel.: 07231/325 71

 

Die Beleihung von Gold als Alternative

Grund genug, sich in diesem ganzem Ankaufsboom, mal eine mögliche Alternative anzuschauen: Die Beleihung ihres Goldes.

Auch wenn es finanziell mal eng ist und es vielleicht keinen anderen Ausweg als den Verkauf des eigenen Goldes mehr gibt, kommt vielleicht doch eine andere Lösung infrage: Mit der Beleihung ihres Goldes erhalten sie quasi einen Kredit auf das Edelmetall.

Wie funktioniert das genau?

Sie hinterlegen Ihr Gold beim Verleiher und erhalten dafür eine gewisse Summe an Bargeld. Später zahlen Sie diese Summe zusätzlich Zinsen und eventuellen Gebühren zurück und erhalten dafür Ihr Gold wieder. Also quasi das gleiche Prinzip wie in einem Pfandleihhaus.

Den meisten Verleihern müssen sie lediglich Ihren Personalausweis vorlegen und können anschließend Ihr Gold gleich dort lassen und den entsprechenden Beleihungswert in Form von Bargeld mitnehmen.

Doch Vorsicht: Wie überall gibt es auch in diesem Geschäftszweig einige unseriöse Anbieter; die verlangen meist völlig überhöhte Gebühren, Zinsen und dubiose Nebenkosten. Daher ist auch bei der Beleihung ihres Goldes, ebenso wie beim Goldankauf, der erste Schritt: Vergleichen!

Im Normalfall müssen Sie für das Beleihen Ihres Goldes sowohl Zinsen als auch eine Bearbeitungs- und Aufbewahrungsgebühr für die beliehene Sache bezahlen. Diese Gebühren richten sich nach der Höhe des Beleihungswertes, das heißt: Je mehr Sie für Ihr Gold erhalten, desto mehr müssen Sie auch an Gebühren zurück zahlen.

Im Schnitt können sie davon ausgehen, etwa 80% des Verkaufswertes des Goldes zu erhalten. Also legen sie sich zur Ueberprüfung den aktuellen Goldpreis zu Grunde und berechenen davon etwa 80%. Das ist die Summe, welche sie ungefähr bei der Beleihung ihres Goldes zu erwarten haben.

Wo kann ich mein Gold beleihen?

Die meisten Leihhäuser nehmen Edelmetalle wie Gold und Silber an; Meist aber nur Schmuck, Münzen, Barren oder Uhren. Hingegen wird Bruchgold, Schmelzgold oder Altgold von einigen Leihhäusern ebenso wenig beliehen wie Platin oder Palladium.

Bei seriösen Goldankäufern, welche auch die Beleihung von Edelmetallen anbieten, können Sie hingegen neben klassischem Schmuck, Münzen oder Barren auch Bruchgold und Altgold beleihen, sowie eben auch seltenere Edelmetalle wie Platin oder Palladium.

Der klassische Juwelier um die Ecke ist eher noch selten in das Geschäft mit der Beleihung von Edelmetallen eingestiegen. Er ist dann eher wieder der Ansprechpartner für den Goldankauf.